Back to top

Herstellungsprozess von SBR Gummigranulat Bodenschutzmatten für Fitnessflächen

SBR-Gummigranulat, kurz für Styrol-Butadien-Kautschuk, ist ein synthetisches Material, das eine bedeutende Rolle in der Herstellung von Fitness Bodenschutzmatten spielt. Dieses Material wird durch die Polymerisation von Styrol und Butadien in einem Prozess hergestellt, der zu einem vielseitigen Elastomer führt, welches sowohl die physischen Eigenschaften von Gummi als auch die kosteneffiziente Produktion von Kunststoffen bietet.

Definition und Herstellungsprozess von SBR-Gummigranulat

SBR-Gummigranulat entsteht, indem Styrol-Butadien-Kautschuk in kleine, granulierte Partikel zerkleinert wird. Diese Granulate werden anschließend gereinigt und können je nach Anforderung in verschiedenen Größen und Formen produziert werden. Der Herstellungsprozess umfasst mehrere Schritte, beginnend mit der Polymerisation, bei der Styrol und Butadien unter Hitze und Druck in Anwesenheit eines Katalysators reagieren. Nach der Polymerisation wird der entstandene Kautschuk in Form gebracht, vulkanisiert, um seine elastischen Eigenschaften zu verbessern, und schließlich in das Granulat zerkleinert.

Warum SBR-Gummigranulat für Bodenschutzmatten verwendet wird

SBR-Gummigranulat wird aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften häufig in der Produktion von Bodenschutzmatten für Fitnessbereiche verwendet. Zu diesen Eigenschaften zählen eine hohe Abriebfestigkeit, Elastizität und Haltbarkeit, die es ideal für Bereiche machen, in denen Schutz und Komfort gefordert sind. Darüber hinaus bietet SBR eine ausgezeichnete Stoßdämpfung, was Verletzungen bei Stürzen minimieren kann und es zu einer bevorzugten Wahl für Fitnessstudios, Spielplätze und andere Sportbereiche macht.

Ein weiterer Vorteil von SBR-Gummigranulat ist seine Widerstandsfähigkeit gegen Wasser und die meisten Chemikalien, was die Bodenschutzmatten besonders pflegeleicht macht. Diese Wasserbeständigkeit verhindert die Bildung von Schimmel und mildert die Auswirkungen von Verschüttungen, was die Reinigung erleichtert und zur Hygiene in Fitness- und Sporteinrichtungen beiträgt.

Zusammenfassend ist SBR-Gummigranulat aufgrund seiner Vielseitigkeit, Haltbarkeit und Schutzfunktionen ein herausragendes Material für die Herstellung von Bodenschutzmatten. Es bietet eine effektive Lösung für Bereiche, in denen Sicherheit, Komfort und Hygiene oberste Priorität haben.

Recycling von alten LKW-Reifen zu SBR-Gummigranulat-Bodenschutzmatten

Die Herstellung von unseren Bodenschutzmatten erfolgt aus recyceltem SBR-Gummigranulat, gewonnen aus alten LKW-Reifen. Sie stellt einen bedeutenden Schritt in Richtung Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit dar. Dieser Prozess reduziert nicht nur die Umweltbelastung durch die Verringerung des Abfallaufkommens, sondern trägt auch dazu bei, die Nutzung von natürlichen Ressourcen effizienter zu gestalten.

  • Der Recyclingprozess

    Die Umwandlung von alten LKW-Reifen in SBR-Gummigranulat umfasst mehrere Schritte. Zunächst werden die Reifen gesammelt und in eine Recyclinganlage transportiert, wo sie zunächst von anderen Materialien wie Stahl und Fasern getrennt werden. Anschließend werden die Gummiteile zerkleinert, gereinigt und in Granulate verschiedener Größen geschnitten. Durch diesen Prozess entsteht ein hochwertiges Gummigranulat, das als Rohmaterial für die Produktion von Bodenschutzmatten dient.

  • Umweltvorteile

    Die Wiederverwendung von alten LKW-Reifen zur Herstellung von Bodenschutzmatten bietet zahlreiche Umweltvorteile. Sie verhindert, dass große Mengen an Gummiabfällen auf Deponien landen, wo sie über Jahrzehnte hinweg nicht verrotten würden. Stattdessen wird der Gummi in einem sinnvollen Kreislauf wiederverwertet, was die Nachfrage nach neuen, rohen Gummimaterialien reduziert und somit zur Schonung der natürlichen Ressourcen beiträgt.

  • Qualität und Leistung

    Obwohl die Bodenschutzmatten aus recyceltem Material bestehen, steht ihre Qualität und Leistungsfähigkeit denjenigen aus neuem Material in nichts nach. Die Matten bieten weiterhin hervorragende Eigenschaften in Bezug auf Haltbarkeit, Stoßdämpfung und Rutschfestigkeit. Darüber hinaus ermöglicht der Recyclingprozess eine kontrollierte Qualitätssicherung, bei der nur die besten Materialien für die Produktion ausgewählt werden, was zu einem hochwertigen Endprodukt führt.

  • Förderung der Kreislaufwirtschaft

    Durch die Nutzung von recyceltem SBR-Gummigranulat aus alten LKW-Reifen für Bodenschutzmatten wird nicht nur ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet, sondern auch die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft gefördert. Dieser Ansatz unterstützt die Idee, Produkte und Materialien so lange wie möglich im Umlauf zu halten, um die Umweltauswirkungen zu minimieren und die Effizienz der Ressourcennutzung zu maximieren.

Insgesamt stellt die Verwendung von recyceltem SBR-Gummigranulat aus alten LKW-Reifen für die Herstellung von Bodenschutzmatten eine innovative und verantwortungsvolle Lösung dar, die sowohl den Bedürfnissen der Nutzer als auch den Anforderungen an den Umweltschutz gerecht wird.

REACH zertifizierte Bodenschutzmatten

Bei der Herstellung von Bodenschutzmatten aus SBR-Gummigranulat, das aus recycelten LKW-Reifen gewonnen wird, sind gesundheitliche Bedenken bezüglich Schadstoffen ein wichtiges Thema. Um diese Bedenken zu adressieren und zu eliminieren, setzt die Industrie ausschließlich auf die Verwendung von Leicht-LKW (LLKW)-Reifen, die strengen EU-Regulierungen unterliegen und das REACH-Zertifizierungsverfahren erfolgreich durchlaufen haben.

REACH-Zertifizierung: Ein Siegel für Sicherheit und Gesundheit

REACH steht für “Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals”, eine EU-Chemikalienverordnung, die darauf abzielt, den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor den Risiken, die durch Chemikalien entstehen können, zu verbessern. Die Verwendung von REACH-zertifizierten LLKW-Reifen im Recyclingprozess für Bodenschutzmatten stellt sicher, dass diese frei von schädlichen Chemikalien sind. Dies ist besonders wichtig, da Bodenschutzmatten oft in Umgebungen verwendet werden, in denen Menschen direkten Kontakt mit dem Material haben, wie in Functional Trainingsflächen, Home-Gyms oder Freihantelbereichen.

Strenge Kontrollen und Sicherheitsstandards

Durch die Einhaltung der REACH-Verordnung unterliegen die verwendeten LLKW-Reifen strengen Kontrollen in Bezug auf ihre chemische Zusammensetzung. Dies bedeutet, dass nur Reifen, die keine bedenklichen Substanzen in Konzentrationen enthalten, die über den festgelegten Grenzwerten liegen, für die Produktion von Gummigranulat verwendet werden dürfen. Diese Maßnahme gewährleistet, dass die endgültigen Bodenschutzmatten sicher für den Gebrauch sind, indem sie potenzielle Risiken durch Schadstoffemissionen minimieren.

Vertrauen durch Transparenz

Die Verwendung von REACH-zertifizierten Materialien in der Produktion von unseren Bodenschutzmatten aus recycelten LLKW-Reifen bietet nicht nur eine hohe Sicherheitsgarantie, sondern fördert auch das Vertrauen der Verbraucher. Hersteller, die sich zu Transparenz verpflichten und nachweislich nur gesundheitlich unbedenkliche Materialien verwenden, stärken das Vertrauen in ihre Produkte.

Kunden können somit sicher sein, dass die Bodenschutzmatten, die sie für ihre Fitnessräume, Spielbereiche oder gewerblichen Einrichtungen wählen, nicht nur umweltfreundlich, sondern auch frei von gesundheitsschädlichen Substanzen sind.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Sorge um Schadstoffe in Bodenschutzmatten durch die Verwendung von REACH-zertifizierten LLKW-Reifen effektiv adressiert und eliminiert wird. Diese Praxis stellt sicher, dass die Bodenschutzmatten nicht nur nachhaltig und umweltfreundlich, sondern auch sicher für die Gesundheit der Nutzer sind.

CROSSFLOOR - Logo

CrossFloor® hat sich auf hochwertige Bodenlösungen für Sport- und Fitnessanlagen spezialisiert. Mit jahrelanger Erfahrung bieten wir unter anderem optimierte Bodensysteme für Functional-, Weight-Lifting, Cardio und Freihantelbereiche.

Im CrossFloor Außenlager stehen durchgängig über 20.000 m² Bodenbeläge zum sofortigen Versand bereit. Dadurch garantieren wir schnelle Lieferzeiten, auch für dringende Projekte. Die maximale Lieferzeit für nicht lagernde Bodenschutzmatten beträgt 2-3 Wochen.

Kontakt
CROSSFLOOR
Im Siesack 102
44359 Dortmund

E-Mail: info@crossfloor.de
Made with ♥ in Dortmund ( 51° 31‘ 13.8“ N 7° 29‘ 21.4“ E )
© Copyright 2018 - All rights reserved - Datenschutz - AGB - Versandkosten - Widerrufsbelehrung - Impressum